Jobcenter, Gelsenkirchen, U25, Unter 25, Arbeitslosengeld, Hartz IV, Hartz 4, Antrag, Agentur für Arbeit

Sie sind hier: Home / Arbeit / Vermittlungsgutschein

Vermittlungsgutschein

Bei Stellenangeboten von privaten Arbeitsvermittlern wird meist schon in der Stellenbeschreibung ein Vermittlungsgutschein (VGS) gefordert.

Einen VGS können Sie beim Jobcenter erhalten, wenn Sie in den letzten drei Monaten mindestens sechs Wochen arbeitslos waren und es aktuell auch noch sind. Der VGS hat üblicherweise einen Wert von 2.000 Euro, die bei erfolgreicher Vermittlung in zwei Raten an den privaten Arbeitsvermittler gezahlt werden.

Sie können mit dem VGS auch eigeninitiativ private Arbeitsvermittler Ihrer Wahl beauftragen, für sich eine Arbeitsstelle zu suchen. Erst wenn einer der Vermittler für Sie den passenden Job gefunden hat, geben Sie ihm das Original des VGS und ein Vertrag kommt zustande.

Kopieren Sie den Vermittlungsgutschein und hinterlegen Sie bei den einzelnen privaten Vermittlern die Kopie. Der Arbeitsvermittler weiß dadurch, dass Sie über den Vermittlungsgutschein verfügen und behält den Überblick darüber, wie lange er gültig ist.